Figurenbau-Workshop

"Puppen-selber-bauen" GRUNDLAGENKURS!

Ein Gedicht, eine Textzeile, eine Geschichte, ein Auftrag oder einfach die Neugierde auf das Puppenspiel könnte Ausgangspunkt für eine Beschäftigung oder Inszenierung mit Figuren sein - der Wunsch der Gruppe entscheidet über die Figurenarten (Tischfiguren, Flachfiguren, Hand-, Stock-und Stabpuppen, Schattenfiguren, Klappmaulfiguren, auch Masken etc.).

Neben Grundlagen zu Anatomie und Gestaltung der verschiedenen Arten der Figuren erfährt die Gruppe auch etwas über Figurenbaustile für verschiedene Genres und erhält handwerkliche Unterstützung bei der Entscheidung über Aussehen, Material (wie Schaumstoff, Styrodur, Papier, Holz, Plastik, Draht, Modelliermassen, Stoff...), Farbe, Größe und der Entwicklung der eigenen Figur.

Es könnten z.B. Archetypen entstehen (wie Held, Schatten, Eltern, König, Kind…), die das Publikum sofort erkennen kann.


Liegt das Gesamtvorhaben in einer Präsentation, befassen wir uns neben dem erweiterten Schauspieltraining**, das speziell auf die Arbeit mit Figuren ausgerichtet ist, intensiv mit den eigenen Figuren, Stückfindung und -Erarbeitung, Rollenentwicklung, etc. 

 

** Schauspieltraining mit Figuren: Training für die Hände, Spielhaltungen, Arbeit im Bühnen-Ausschnitt, Spiel mit bemalten Händen, das Spiel mit einem Ball als erste Puppe etc. Übungen für Atem und Stimme, Ausdruck und Körperwahrnehmung, Raumgefühl, Präsenz, Konzentration und Loslassen, Improvisation, Authentizität, Gefühl für Rhythmus und Tempo, Status, Spannungsaufbau etc. Wir üben uns in Sensibilität, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung, Toleranz, Akzeptanz und das Zulassen anderer Ideen aus der gesamten Gruppe, respektvollem Zuschauen und Reflektieren.