Figurenbau

Figurenbau oder: Wen gibt's da eigentlich, und wieviele?

Es gibt unzählige Arten von Figuren. Wir alle kennen Flachfiguren, Schattenfiguren, Papierfiguren als zweidimensionale Figuren. Fingerpuppen, Handpuppen, Stabpuppen, Marionetten, Klappmaulfiguren, Stockpuppen, Tischfiguren und Tischmarionetten, Sockenpuppen, Säckchen-Puppen etc.; auch Teil-, Voll- und Groß-Masken, Großpuppen und Großmarionetten können wir als plastische, dreidimensionale Figuren dazu zählen. Weniger bekannt sind die, von mindestens drei Spielern geführten, klassisch japanischen Bunrakufiguren oder die Kaukauzkys ohne Kopf, bei der sich der Spieler den Figurenkörper um den Hals hängt.  Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Im Figurenspiel wird nach Herzenslust kombiniert, immer  wieder  entstehen neue Figurenanatomien.


Grundlagen im "Puppen-selber-bauen"! 

Welche Figuren möchtest Du bauen? Entsprechend dem Inszenierungswunsch oder Bedarf verwenden wir, je nach Figurenart (Tischfiguren, Flachfiguren, Hand-, Stock-und Stabpuppen, Schattenfiguren, Klappmaulfiguren, auch Masken etc.) verschiedenste Materialien wie Schaumstoff, Styrodur, Papier, Holz, Plastik, Draht, Modelliermassen, Stoff...

 

Suchst Du bei der Entwicklung deiner eigenen Figur und der Entscheidungsfindung über Farbe, Aussehen, Material und Größe handwerkliche Unterstützung ? 

Am Besten ist es doch, wenn die Figuren ästhetisch, schnell und unkompliziert, mit leichtem Gewicht und auch noch gut beweglich gebaut wird!  Erfahre außerdem etwas über Grundlagen zu Anatomie und Gestaltung der verschiedenen Figurenarten und über Baustile  für die verschiedenen Genres im Figurentheater.